Das darf der Hund nicht essen – Giftige Lebensmittel

Giftige Lebensmittel sind für Hunde lebensgefährlich. Sie können bleibende Schäden verursachen und im schlimmsten Fall kann dein Hund an diesen Lebensmitteln sterben. Damit du weißt, um welche Lebensmittel es sich dabei handelt, habe ich dir in diesem Artikel einen großen Teil zusammengestellt.

Diese giftigen Lebensmittel darf der Hund nicht essen

Für Hunde gibt es eine Vielzahl von giftigen Lebensmittel. Schon fast besorgniserregend ist, dass viele Hundebesitzer die meisten Lebensmittel überhaupt nicht als giftig oder schädlich einschätzen. Dabei können Lebensmittel wie Schokolade, Alkohol oder Koffein sogar zum Tode führen. Bei der Wirkung der giftigen Lebensmittel für Hunde kommt es selbstverständlich auch immer auf die Menge an, die der Hund zu sich genommen hat. Doch auch wenn der Hund nur eine geringe Menge an giftigen Lebensmittel zu sich genommen hat, kann er bleibende Schäden davon tragen. Neben der Menge spielen zudem auch eventuell bestehende Vorerkrankungen eine Rolle.

Gerade bei schönem Wetter sitzt du sicher mit der Familie gemeinsam im Garten und grillst. Da kommt es nicht selten vor, dass der Hund während dem Grillen mal das ein oder andere Stück Fleisch abbekommt. Die Gefahren, die durch die Nahrungsaufnahme für den Hund bestehen, sind dabei nicht zu unterschätzen. Gerade dann, wenn es sich dabei um rohes Schweinefleisch oder Zwiebeln handelt.

Mit die größte Gefahrenquelle für Hunde ist und bleibt jedoch das Gassi gehen. Leider kommt es sehr häufig vor, dass Hunde sich während dem Gassi gehen durch Rattengrift oder ähnliches vergiften. Schön wäre es in diesem Fall natürlich, wenn der Hund lernt, nicht einfach alles zu Fressen. Mit ein wenig Training sollte das möglich sein. Aber auch Insektenstiche können im Freien zur einer allergischen Reaktion führen, die tödlich enden kann.

Milch, Alkohol und Koffein

Wie du sicher denken kannst, sollte dein Hund zur Flüssigkeitsaufnahme ausschließlich Wasser zum Trinken bekommen. Weder Milch, Alkohol oder koffeinhaltige Getränke wie ein Kaffee sind gesund für einen Hund. Der Hund ist wie viele Menschen auch laktoseintolerant, was bedeutet, dass er die Milch oder milchhaltige Speisen aufgrund fehlender Enzyme nicht korrekt verdauen kann. Dies kann zu Durchfall oder Erbrechen führen.

Um einiges Schlimmer sieht es hier beim Thema Alkohol aus. Die Aufnahme von Alkohol kann für den Hund tödlich sein. Alkohol kann bei Hunden zu Leber- und Nierenschäden führen. Ähnlich Schwerwiegend ist die Aufnahme von Koffein. Die im Koffein enthaltenen Stoffe wirken sich bei den Vierbeinern direkt auf das Nervensystem aus. Deshalb ist es ratsam, schnellstmöglich einen Arzt aufzusuchen, sollte dein Hund Alkohol oder Koffein zu sich genommen haben.

Nüsse und Schokolade

Wenn wir Menschen Lust zum naschen haben, greifen wir oftmals zur Schokolade oder zu der Tüte mit den Nüssen. Wieso auch nicht? Schmecken tut es ja schließlich gut. Gerade wenn man abends vor dem Fernseher sitzt. Doch Nüsse enthalten Phosphor, was für einen Hund sehr ungesund ist. Phosphor kann bei Hunden auf das Verdauungs- und Nervensystem schlagen.

Schokolade hingegen enthält das sogenannte Theobromin. Ähnlich wie beim Koffein kann Schokolade zu Durchfall, Erbrechen und Muskelzittern führen. Im aller schlimmsten Fall können starke Kampfanfälle auch den Tod des Hundes bedeuten. Nüsse und Schokolade gehören somit zu den giftigen Lebensmittel.

Rohes Schweinefleisch, Salz und Zwiebeln

Das essen von rohem Schweinefleisch kann für Hunde tödlich sein. Denn rohes Schweinefleisch kann das für Menschen ungefährliche Aujeszky-Virus enthalten. Welches bei Hunden zur Erkrankung führt und in der Regel nicht mehr geheilt werden kann. Ein weiteres giftiges Lebensmittel sind Zwiebeln.

Zwiebeln enthalten Schwefelstoffe, die die roten Blutkörperchen des Hunde angreifen und zerstören. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um rohe oder gekochte Zwiebeln handelt. Ein weiteres heikles Lebensmittel ist Salz. Salz kann bei unseren Vierbeinern zu Nierenproblemen führen. Durch eine erhöhte Wasseraufnahme kann es sogar zur einer Magendrehung kommen.

Tödliche Lebensmittel
  • Avocado
  • Schokolade & Kakao
  • Trauben & Rosinen
  • Alkohol
  • Hopfen
  • Zwiebeln
  • Steinobst
  • Rohes Schweinefleisch
  • Koffein
Giftige Lebensmittel
  • Speck
  • Rohe Bohnen
  • Knochen
  • Tomaten, rohe Kartoffeln, Auberginen
  • Milch
  • Süßstoff
  • Walnüsse
  • Salz
  • Macadamia-Nüsse
  • Alfalfa-Sprossen

Eine sehr schöne Infografik mit diesen und weiteren Lebensmitteln, hat das Team von Fressnapf zusammengestellt. Die Infografik findest du hier.

Fazit

Giftige Lebensmittel können bei Hunden schwere Schäden verursachen und leider auch zum Tode führen. Deshalb solltest du als Hundehalter besonders Wachsam sein und darauf achten, dass dein Hund mit den oben genannten Lebensmitteln nicht in Berührung kommt.

Gerade beim Grillen oder wenn kleine Kinder im Haushalt sind, solltest du immer im Auge haben, was dein Hund gefüttert bekommt.